· 

Dreierlei Bratlinge

In den letzten Tagen gab es drei verschiedene Bratlinge bei uns. So hatten wir den direkten Vergleich. Wie immer habe ich die Bratlinge nicht gebraten sondern auf Backpapier im Herd gebacken. So sind sie viel bekömmlicher. Unser Favorit waren die Käse-Polenta-Taler. Wollt Ihr sie mal ausprobieren? Welches Rezept hat euch am besten geschmeckt?

 

Haferbällchen

Zutaten für 4 Personen:

 

300g Kartoffeln

700g Möhren

 

½ Bund Lauchzwiebeln

200g zarte Haferflocken

 

2 Eier

 

Salz& Pfeffer

 

 

1. Kartoffeln ca. 20 Min. kochen

2. Möhren raspeln, 1/2 Bund Lauchzwiebeln hacken und mit zarten Haferflocken und Eiern verkneten

3. Kartoffeln unterkneten und mit Salz und Pfeffer abschmecken

4. etwa 20 kleine, flach Bratlinge formen und auf Backpapier im Ofen verteilen

5. ca. 25 Min. bei 175°C backen

 

Zu den Bratlingen schmeckt ein Joghurt-Dip oder Frischkäse. Ohne den sind sie jedoch Laktosefrei. Außerdem entalten sie auch wenig Gluten (je nach Haferflocken) und sind histaminarm. Der Histamingehalt kann noch gesenkt werden, indem die Eier getrennt werden und nur das Eigelb verwendet wird.

Quinoa-Feta-Bratlinge

Zutaten für 4 Personen:

150g Quinoa

2 Zwiebeln

 

2 Knoblauchzehen

800g stückige Tomaten

 

300g Blattspinat

 

150g Feta

 

2 Beutel Tomaten-Bratlinge

 

 

 

1. Quinoa in einem Sieb heiß waschen und in einem Topf mit 360ml Wasser aufkochen -> 10 Min. zugedeckt garen und dann abkühlen lassen

2. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln und in Wasser dünsten bis alles glasig ist, dann Tomaten zugeben, würzen und nochmal ca. 15 Min. köcheln

3. Spinat, Feta, 10 EL Wasser und Bratling-Mix mit Quinoa verkneten und ca. 12 Bratlinge formen

4. Bratlinge auf Backpapier verteilen und ca. 25 Min. bei 175°C backen

 

 

Um die Bratlinge zu verkneten sollte der Quinoa wirklich gut abgekühlt sein und der Spinat komplett durchgetaut. Ich hatte den Fehler gemacht und vergessen den Spinat aufzutauen. Deshalb habe ich ihn in den Topf mit dem heißen Quinoa getan. Das Problem war nicht nur das langsame Tauen sondern, dass alles angesetzt ist und ich mir danach noch immer die Finger beim verkneten verbrannt habe. Also lieber Spinat zeitig genug rausnehmen und Quinoa gut abkühlen lassen.

Ich habe die Bratlinge ohne die Tomatensoße und dafür mit Frischkäse gegessen, da sich somit der Histamingehalt der Mahlzeit in Grenzen hält.

Käse-Polenta-Taler

Zutaten für 4 Personen:

200g Polenta

600ml Gemüsebrühe

 

60g Butter

200g Magerquark

 

250g Schafskäse

 

2 Bund Frühlingszwiebeln

 

4 Knoblauchzehen

 

Salz & Cayennepfeffer

 

1. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und mit Knoblauch in Topf andünsten

2. Butter dazugeben und Grieß einrühren sowie Brühe hinzufügen

3. 5 Min. köcheln lassen und ständig rühren

4. Quark, Feta und Gewürze untermischen und kleine Taler formen

5. Taler auf Backpapier ca. 25 Min. bei 175°C backen

 

Die Taler sind glutenfrei und histaminarm. Wir brauchten gar nichts als Beilage, weil die kleinen Taler sehr cremig schmecken und irgendwie komplett.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Atelier & Geschenke

Garten

Waldstraße 46
15374 Müncheberg

mail@Atelier-Geschenke-Jaitner.de
Tel.: 033432/89476

Öffnungszeiten:

Mo-Fr:    10-18 Uhr

Sa:        10-13 Uhr

 

Gern nehme ich Textilien - Bekleidung, Bettwäsche, Betten oder Tischwäsche - für die Reinigung entgegen. Diese wird Donnerstags geholt, sowie gebracht.